Categorie archief: Ingeborg Bachmann

Nebelland (Ingeborg Bachmann)

Im Winter ist meine Geliebte unter den Tieren des Waldes. Dass ich vor Morgen zurück muss, weiß die Füchsin und lacht, Wie die Wolken erzittern! Und mir auf den Schneekragen fällt eine Lage von brüchigem Eis. Im Winter ist meine … Lees verder

Geplaatst in Ingeborg Bachmann | Tags: , | 1 reactie

Eine Art Verlust (Ingeborg Bachmann)

Gemeinsam benutzt: Jahreszeiten, Bücher und eine Muziek. Die Schlüssel, die Teeschalen, den Brotkorb, Leintücher und ein Bett. Eine Aussteur von Worten, von Gesten, mitgebracht, verwendet, verbraucht. Eine Hausordnung beachtet. Gesagt. Getan. Und immer die Hand gereicht. In Winter, in ein … Lees verder

Geplaatst in Ingeborg Bachmann | Tags: , , | Een reactie plaatsen